Getestet und probiert - für maximale Potenz
Virmax Leistungszeugnis

    Alle Virmax & VirmaxX39 Potenzsteigerung für den Mann- Produkte sind nicht als Ersatz für medizinische Versorgung, Beratung, Diagnose oder
Behandlung durch einen Arzt gedacht
Protected by Copyscape Plagiarism Detection


Erektile Dysfunktion kommen bei 6 / 8 Millionen Männern in Deutschland vor. Von einer erektilen Dysfunktion spricht man, wenn über einen längeren Zeitraum von ca. 6 Monaten keine Erektion zur Ausübung des Geschlechtsverkehrs möglich ist

Verschiedene Medikamente können die Ursache für eine erektile Dysfunktion sein, dies sind z.B. Diuretika (so genannte Entwässerungsmedikamente), Betablocker gegen Bluthochdruck, Magensäureblocker, diverse Psychopharmaka, Hormone, sowie diverse Cholesterin- und Medikamente zur Blutfettsenkung.

Nachgewiesen ist ein geringeres Risiko an einer erektilen Dysfunktion zu erkranken, wenn man Sport treibt. Übergewicht ist schädlich, aber Bewegungsmangel durch sitzende berufliche Tätigkeit ohne Ausgleich hat einen stärkeren Einfluss.

Impotenz ist eine überaus vielfältige Erscheinung

Da gibt es den unerfahrenen Jungen, dem „er“ vor lauter Aufregung beim ersten Mal nicht so recht stehen will. Oder den Ehemann, der sich mit einer Kollegin ein kleines Abenteuer erlaubt und dann wegen moralischer Bedenken im entscheidenden Moment doch keinen hochkriegt, oder auch den Familienvater, der es zu Hause seit Jahren nicht mehr bringt.

Ein weiterer möglicher Grund kann die Angst vor den Umständen sein. Beispielsweise die Furcht, entdeckt zu werden, wenn sich jemand in einer verbotenen Situation oder in der Öffentlichkeit, zum Beispiel am Strand, befindet.

Es ist nun mal für einen Mann jedes Mal ein ziemlicher Schrecken, wenn er „ihn“ nicht hochkriegt. Dabei ist es ganz egal, ob er ein aufgeklärter und erfahrener Mann ist oder ein unbedarfter. In dieser Frage scheint sich immer noch der alte Affe in uns zu behaupten, der aller Kultur spottet und höhnt, dass ein richtiger Mann nur ist, wer einen anständigen Steifen vorzuweisen hat.

Bleibt es bei diesem einen (R)Ausrutscher, wird der Mann die unschöne Episode schnell wieder vergessen – vor allem, wenn die Frau nicht viel Aufhebens macht. Versagt er jedoch öfter, so sieht er sich mit einem bangen Gedanken konfrontiert. Plötzlich fragt er sich: Werde ich etwa impotent?

Nun aber mal langsam, werden Sie vielleicht sagen. Wenn ich mal keinen hochkriege, bin ich doch noch lange nicht impotent. Das ist einerseits richtig, andererseits aber auch nicht. Selbstverständlich spricht man bei gelegentlichem Versagen nicht gleich von Impotenz. Dieser unangenehme Begriff bezeichnet für gewöhnlich nur die schweren und andauernden Fälle.
Was den Mann ängstigt, wenn es ihn erwischt, ist schließlich weniger die Tatsache, dass er dann nicht richtig zum Zuge kommt, sondern dass die Frau denkt:

Einige Psychologen dieser Richtung gehen deswegen sogar so weit, Impotenz als spezifisches Männerproblem zu leugnen. Ein Mann sei nicht aus sich heraus impotent, sondern reagiere damit nur auf eine konkrete Verunsicherung. Das kann allein eine Situation sei, vor allem aber sei es eine Reaktion auf die Partnerin. Deswegen sehen die Verfechter dieser Theorie in der Impotenz in erster Linie ein Paarproblem. Ein Ausdruck des Verhältnisses zwischen einem bestimmten Mann und einer bestimmten Frau. Diese Anschauung ist grundsätzlich nicht von der Hand zu weisen und hat allerhand für sich, auch wenn sie nur einen Teilaspekt der Impotenz abdeckt.

Solange die Männer sich nicht von alten und überholten Rollenklischees befreien und ein neues, positives Selbstverständnis erarbeiten, werden die vermehrten Selbstzweifel und die dadurch ausgelöste defensive Haltung eine verheerende Wirkung nicht nur auf ihre Psyche, sondern auch auf ihre Potenz haben.

Und hier greift VirmaxX39 ein. Es gibt dem Mann den Schub, den er braucht, damit er sein Selbstbewusstsein wiedererlangt und sich nicht mit vergangenen Niederlagen beschäftigen muss. VirmaxX39 ist so entworfen, dass es auch funktioniert, wenn ein Mann nervös, aufgeregt oder unter Druck ist und wenn Sie es selbst ausprobieren, werden Sie sehen, dass es nichts gibt, um das man sich Sorgen machen muss. Er kann seine Energie auf das Erlebnis selbst fokussieren und schon bald wieder seine vollständige Selbstsicherheit und Leistungsfähigkeit zurückbekommen und es ohne VirmaxX39 schaffen. Wir bieten

Als psychische Ursachen für eine erektile Dysfunktion kommen folgende Ursachen in Frage: Ängste, Hemmungen, Stress, Frustration, Leistungsdruck und schlechte Erfahrungen.

Die auftretende Erektionsstörung beeinflusst die Psyche (mangelndes Selbstwertgefühl „kein richtiger Mann zu sein“, Versagensangst und Depression) und verstärkt damit die Störung.
Manchmal hilft das Gespräch mit einer Person des Vertrauens. Auch das Gespräch mit der Partnerin sollte gesucht werden und nicht aus Scham vermieden werden (Selbsthilfe). Bei dem Gespräch mit der Partnerin sollten Schuldvorwürfe vermieden werden, es sollte in der Form gehalten werden „ich wünsche mir...“ und nicht „ Du machst nie...“.

Bei einer Versagensangst kann man sexuelle Spielarten wählen, wo es kein Versagen gibt. Beispielsweise müssen sexuelle Handlungen nicht zwingend den Geschlechtsverkehr beinhalten.
Beim Austausch von Zärtlichkeiten können beide Partner Lust empfinden und befriedigt werden.

Jeder von uns hat so seine Erfahrungen mit Angst in Bezug auf Sex

Zum Beispiel, wenn sich bei der neuen Eroberung fast unweigerlich die Sorge einstellt, ob man das Bild, das man flirttechnisch von sich entworfen hat, auch dann noch halten kann, wenn man im wahrsten Sinne des Wortes die Hosen runterlassen muss. Ist man länger zusammen, stellt sich die Befürchtung ein, dass die Frau, die man ja liebt, eventuell enttäuscht sein könnte, wenn man(n) mal ihr das Ergreifen der Initiative überlässt.

Aber es ist nicht nur der körperliche Leistungsdruck, der uns Angst macht, sondern auch das Bild von sich selbst. Es gibt wohl kaum einen Menschen, der, was sein Aussehen betrifft, restlos von sich überzeugt ist.

Zum anderen leiden Frauen selbst in erheblichem Maße an Versagensängsten. Sie kennen diese Situation also nicht nur sehr gut, sondern neigen aus ihrem eigenen Unzulänglichkeitsempfinden auch noch dazu, sich die Schuld für das Missgeschick des anderen selbst zuzuschreiben. Dass sie um das Unvermögen eines Mannes kein großes Aufheben machen, ist also kein Wunder.
Das heißt, beide sind davon betroffen. Während der Mann sich sorgt, ob er die von ihm erwartete Leistung bringen kann, sorgt sich die Frau, ob sie überhaupt erregend genug ist, um ihren Partner zu der erwarteten Leistung antreiben zu können. Zweifelt der Mann an sich, weil er partout keinen steifen Penis kriegt, zweifelt die Frau an sich, weil er sie offensichtlich nicht attraktiv genug findet.

Vorzeitiger Samenerguß

Viele Männer haben das Problem der vorzeitigen Ejakulation. Oft denken sie: “Verdammt, wenn es doch noch etwas länger gedauert hätte!” Sex sollte leidenschaftlich und intim sein, und die wichtigsten Momente, die mit dem Partner verbracht werden, müßten für beide eigentlich etwas Besonderes sein. 

Es dauert bei Frauen länger als bei Männern, zum Höhepunkt zu gelangen, und weil die Männer nicht lange genug mithalten können, haben die meisten Frauen Probleme, einen Orgasmus zu bekommen. Natürlich gibt es für Frauen auch andere Wege als den Geschlechtsverkehr, zum Orgasmus zu kommen, und es ist sogar leichter, einen Orgasmus auf andere Weise als durch Geschlechtsverkehr zu erlangen, aber wenn die Frau ihren Orgasmus in der Vagina mit gutem, richtigem Sex bekommt, wird sie sagen, dass die Intensität viel besser ist.

Serotonin spielt bei der Dauer, wie schnell ein Mann ejakuliert, eine wichtige Rolle. Es ist ein Normalisierungshormon, das im Gehirn erzeugt wird. Dieses Hormon führt dazu, dass eine größere Entspannung entsteht. In der Regel erhöht sich dadurch die Penis-Empfindlichkeit, selbst wenn der Mann gestresst oder müde ist oder nicht genug geschlafen hat. All diese Faktoren haben einen Einfluss auf das zentrale Nervensystem.
Der Vorschlag, vor dem Sex zu onanieren, ist nicht zielführend, denn dies verringert die Leidenschaft und führt zu eher mechanischem Sex. 

Nutzung von VirmaxStop gegen vorzeitige Ejakulation

VirmaxStop kann einmal täglich und idealerweise vor dem nächtlichen Schlafengehen eingenommen werden, insgesamt sollten nicht mehr als fünf (5) Kapseln auf einmal geschluckt  werden. Für detaillierte Anweisungen schauen sie bitte auf die FAQ- Seite. Nachdem der Nutzer die gewünschten Ergebnisse erlangt hat und sich sicher fühlt, kann die Dosis von VirmaxStop, je nach  Bedürfnis, reduziert werden.

Wenn es auch von der Schwere des vorzeitigen Ejakulations- Problems abhängig ist, so werden die meisten, die das Produkt verwenden und sich an das empfohlene Programm halten, dauerhafte Ergebnisse auch nach seinem Absetzen feststellen, vor allem, wenn sie regelmäßig schlafen und sich ausruhen.

Neben einer langfristigen Verwendung kann VirmaxStop auch zur kurzfristigen Anwendung für schnelle Resultate dienen.
VirmaxStop hat eine 45-Tage-Geld-zurück-Garantie, ist pflanzlicher Natur und hat keine Nebenwirkungen. Genießen sie Ihren Sex und die Intimität einer gesunden Beziehung besser mit
VirmaxStop.

Männer sind von der Natur so geschaffen,
dass sie so schnell wie möglich
ejakulieren. Denken Sie daher auch an die
Bedürfnisse Ihres Partners!
Genießen Sie härtere Erektionen und kürze
Erholungsphasen nach dem Liebemachen.
Probieren Sie unser Testpaket mit der 45
Tage Geld-zurück-Garantie aus!
Adonis, der Gott des Sex und der Liebe
wurde von Frauen verehrt
Virmax / VirmaxX39
Virmax Stop
Virmax Adonis Paket
Virmax AdonisPaket
Potenzmittel für Männer
Erlangen sie härtere und länger anhaltende Erektionen, Steigern sie die Dauer des Geschlechtsverkehrs, Verzögern sie die Ejakulation mit Virmax Stop, Steigern sie die Ausdauer und beschleunigen sie die Erholungszeit mit Virmax American Ginseng Extract 10:1
Das Adonis-Paket beinhaltet Virmax+39, VirmaxStop, Virmax American Ginseng Extrakt 10 :1
Erlangen Sie härtere und länger anhaltende Erektionen 
Verlängern Sie den Geschlechtsverkehr
Verzögern Sie die Ejakulation mit VirmaxStop
Steigern Sie Ihre Ausdauer und verringern Sie die Erholungszeit mit
Virmax American Ginseng Extract 10:1.
- 45-Tage-Geld-zurück-Garantie
- Führt zu härteren und länger anhaltenden Erektionen
- Bbleibt bis zu 39 Stunden wirksam
- Funktioniert aber nur bei sexueller Stimulierung
- Sichere online Bestellung, diskrete Abrechnung,
- Keine Nebeneffekte
- Rezeptfrei erhältlich
- 45 Tage Geld- zurück Garantie
- Bekommen Sie härtere und länger haltende Erektionen
- Ruht bis zu 6 Stunden im System
- Wirkt nur bei sexueller Erregung
- Sichere Onlinebestellung, diskrete Zahlung
- Keine Nebenwirkungen 
- 45-Tage-Geld-Zurück-Garantie 
- Verbessert Energie Und Ausdauer
- Verbessert Die Psychischen Funktionen
- Bekämpft Müdigkeit Und Stress
- Stärkt Die Immunität
- Steigert Ihre Vitalität
- 45-Tage-Geld-Zurück-Garantie 
- Verzögert Die Vorzeitige Ejakulation
- Ermöglicht Mehr Kontrolle
- Ohne Rezept Erhältlich
- Entwickelt Zur Verzögerung Des Samenergusses
- Rein Pflanzlich Und Ohne Nebeneffekte